Am Mittwoch, den 12. September besuchten 15 Kinder aus der Kindertagesstätte Kinderland Broderstorf den See- und Segelsportverein der Hansestadt Rostock (SSVR). Im Rahmen ihres Projektes „Ostseekinder“ wollten die Kleinen ihr erlerntes Wissen über den See- und Segelsport nun hautnah erleben.

Die Kinder, die alle etwa fünf Jahre alt sind, absolvierten unterschiedliche Stationen wie Gummistiefelweitwurf, Hindernislauf und Knotenkunde. Dabei bewiesen sie mit viel Ehrgeiz, wie viel Kraft, Schnelligkeit und Geschicklichkeit in ihnen steckt. Nach einer kleinen Verschnaufpause ging es dann auch zur Bootskunde und da zeigte sich schnell, dass sie das Boot, den Optimisten schon gut kennen. Viele Begriffe, angefangen vom Schwert bis zum Windverklicker konnten sie schon benennen und erklären.

Zum guten Schluss gab es noch ein Highlight – eine kleine Motorbootfahrt auf der Warnow. Voller Mut und Tatendrang legten sie ihre Schwimmwesten an und zum Erstaunen aller hatte keiner Angst vor der wackligen Motorbootfahrt. Vom Verein aus ging es an der Wasserschutzpolizei vorbei, entlang der großen Segelyachten von Speedsailing bis hin zur Georg Büchner. Nach einem Bogen um das Segelstadion, wo gerade Segeltrainings stattfand, ging es zurück zum Segelvereinen. Da sagte plötzlich Lasse voller Stolz: „Schaut mal, da ist mein Boot, die Lahme Ente“. Dies hatten sich gerade seine Eltern zugelegt.

Da bekanntlich die Seeluft hungrig macht, gab es dann zum Mittagessen leckere Grillwurst und Fleischspieße. Natürlich kam das frische Gemüse auch nicht zu kurz. Gestärkt aber doch etwas erschöpft traten sie ihre Heimreise zur Kita an. Allen Kindern hat es viel Spaß gemacht und der eine oder andere wird sicher nicht das letzte Mal auf dem Wasser gewesen sein.

Bericht: Tobias Knapp

Partner des SSVR