mastkran1Nach langer Planungs- und Organisationsphase sind nun mehr die Arbeiten am Nordsteg im Gange.

Nicht ganz einfach war es mit dem Standort für den Mast-Kran. Da wir am Kopf des Nordsteges nach 12 Meter Tiefe immer noch keinen festen Untergrund hatten und damit unklare Untergrundbedingungen vorliegen, entschlossen wir uns den Mast-Kran in Ufernähe des Nordstegs aufzubauen. Damit ist die Standfestigkeit sicher gegeben. Dies führte auch dazu, dass zwei Liegeplätze beim Mast-Kran verlegt wurden. Damit wurde die Zufahrt für die Yachten erleichtert. Zusätzlich wird eine Fahrrinne zum Kran ausgebaggert um einen gewissen Tiefgang sicher zu stellen (siehe Grafik).

Am Kopf des Nordsteges wurden neue Dalben für den Ausbau zum T-Steg gesetzt, sowie alte marode Dalben durch Kunststoff-Dalben erneuert. Die Unterkonstruktion am Nordsteg ist in den letzten Zügen, sodass bald mit der Beplankung angefangen werden kann.

Am Mittelsteg sind im gleichen Zuge auch marode Dalben erneuert worden. Allerding konnten wir keine Kunststoff-Dalben verwenden, da es diese nur bis 12 Meter angefertigt werden und wir mit dieser Länge keine Festigkeit bekamen. Es mussten nun längere Holz-Dalben beschafft werden, die dann in den weichen Boden der Warnow gesetzt wurden.

Für den Mast-Kran beim SSVR wird es Nutzungsgebühren geben. Diese belaufen sich für Mitglieder auf 10,- € und für Nicht-Mitglieder auf 30,- €, zzgl. MwSt.

 

Partner des SSVR