07.+08. Juli 2018 | Güstrow

Es ging für unsere beiden Ixylon-Segler Marian Rabe und Sonja Seneberg erneut nach Güstrow zu einer Regatta. Die Auge-Sommerregatta wurde vom SV Einheit Güstrow e.V. ausgetragen. Zu den vertretenen Bootsklassen zählen Cadet, Europe, Finn Dinghy, Ixylon, Laser, Open Bic, Opti und Pirat.

Das Wetter hatte mit Windstärken bis 5 Beaufort einiges zu bieten und verlangte den Seglern und Seglerinnen einiges ab. Gekenterte Boote waren an dem Regatta Wochenende keine Seltenheit.

Unsere Ixylon-Segler mussten sich gegen drei starke Konkurrenten behaupten und konnten leider nur den vierten Platz erreichen. Aber es konnte wieder einiges an Erfahrung hinzugewonnen werden.

Euer Marian

Weitere Ergebnisse von Seglern des SSVR:

09.06.2018 | Röbel

Am 08. Juni. 2018 reisten wir, wie viele andere Segler aus Mecklenburg, Brandenburg und Berlin zum „Optimal-Cup“ nach Röbel. Weitere Segler kamen dann zum Regattabeginn am 09. Juni dazu.

RöbelSamstag waren für alle Klassen (für den SSVR vor Ort: Lara (Laser), Julius (420er), Leon (420er) und ich, Mia (Opti)) 3 Wettfahrten vorgesehen. Nach der Steuermannsbesprechung waren alle bereit mit ihren Booten aufs Wasser zu gehen. Da es keinen segelbaren Wind gab, hatte die Wettfahrtleitung jedoch eine Startverschiebung bekanntgegeben. 

Am späten Nachmittag wurden die geplanten Wettfahrten für den heutigen Tag dann komplett abgesagt. Leider sahen die Windverhältnisse für den Sonntag nicht besser aus und wir konnten an diesem Wochenende keine Wettfahrt segeln. Ich hatte trotzdem ein wunderschönes Wochenende. Wir Kinder sind bei herrlichem Sonnenschein und tollen Wassertemperaturen in der Müritz baden gegangen, habe Melone und Eis gegessen und habe ganz viel Spaß gehabt.

Eure Mia (Opti GER 12975)

25.+28. August | Röbel - Müritz

Ausrichtender Verein war der Röbeler Segler-Verein Müritz e.V. Die Wetterbedingungen waren an beiden Tagen segelbar, wobei am Sonnabend sehr wechselhafte Winde vorherrschten und so alle um die 8 Stunden auf dem Wasser waren. Der Sonntag entschädigte mit gutem Wind und zügigen Wettfahrten.

19.+20.05.2018 | Kerteminde - Dänemark

Mein neuer Laser ist aufgebaut und ausprobiert, aber zu Pfingsten bin ich noch einmal in meinen Opti gestiegen. Ich wollte meine Lieblingsregatta in Kerteminde nicht verpassen. Dort treffen sich vom Opti bis zum A-Cat viele verschiedene Bootsklassen.

Der Wind war in diesem Jahr entspannt für alle Segler. So haben wir im Opti alle sechs geplanten Wettfahrten zügig geschafft. Am Sonntag konnte ich dann als 23. von 145 Seglern in meiner Bootsklasse einen schönen Pokal zur Erinnerung mit nach Hause nehmen. Und ich fand auch in diesem Jahr das Softeis am Kiosk in der Nähe des Segelvereins sehr lecker.

Euer Max (GER 13644)

Kerminde 2018        Kerminde 2018 1        Kerminde 2018 2

Wir waren dabei!

Titel WM OpenBic

Diese WM war echt anders als im vergangene Jahr am Gardasee.

Im Vortraining zur WM mit unserem Trainer Bastian war die Welt noch in Ordnung. Leichte bis mittlere Winde ließen uns über die Wellen gleiten bei überaus angenehmen Temperaturen von über 30 Grad.
Dann begann die WM mit der technischen Abnahme der Boote. Am Abend gab es eine eindrucksvolle Eröffnungszeremonie mit Trommlern vorne weg durch den Ort. Mit flammenden Reden, es muss um Katalanien gegangen sein, wir verstanden leider kein spanisch oder war es katalanisch? Am 1. Wettfahrttag verbrachten wir viel Zeit an Land und noch mehr im Wasser, kein segelbarer Wind. Am 2. Tag ähnlich, doch dann ging es doch noch raus. Start, die erste Hälfte beider Gruppen U17 schaffte es innerhalb der Sollzeiten ins Ziel, der Rest blieb an der Luvtonne hängen. Bei den U13 wurde die Wettfahrt dann auf Grund des fehlenden Windes abgebrochen. Fehlender Wind bestimmte auch die folgenden Tage. Am letzten Tag kam dann die 1. Wettfahrt der U13 und die 2.Wettfahrt der U17 unter ähnlichen Bedingungen zustande. Seglerisch sehr, sehr schade.

28.04. bis 01.05.2018 | Warnemünde

Wie jedes Jahr fand Ende April der WM/EMA in Warnemünde statt. Die besten 80 von über 400 Opti A-Seglern nahmen daran teil. Dabei waren 15 Segler aus MV - allein sieben aus Rostocker Vereinen.

Max WMEMAIch konnte mich in diesem Jahr zum zweiten Mal für diese besondere Regatta qualifizieren und so war auch der SSVR vertreten. An den vier Regattatagen gab es alle Bedingungen: von sehr wenig Wind mit abgebrochenen Wettfahrten bis hin zum letzten Tag mit Windstärken von 5-6 Bft. Insgesamt konnten 6 Wettfahrten gesegelt werden.

 

Am Ende der Regatta erreichte ich Platz 42, womit ich mich im Vergleich zum letzten Jahr verbessern konnte und zweitbester Rostocker wurde. Jetzt freue ich mich auf die letzten Opti-Regatten und den Umstieg in den Laser.

Euer Max (GER 13644)

16.+17.06.2018 | Rostock

Auch Kinder aus unserer Jugend nahmen am erfolgreich Eurawasserpokal teil.

Eurawasser 2018 2Eurawasser 2018 3Eurawasser 2018 1

Bei den Optimisten (insgesamt 75 Optis) erreichte Konstantin der 68., Vincent den 63., Mia den 51., André den 30. und Balte den 14. Platz! Das sind tolle Leistungen, zumal einige das erste Mal an einer Regatta teilnahmen. Bei den Laser 4.7 belegten Max den 2. Platz und Lara den 7. Platz. Herzlichen Glückwunsch! Unsere Laser Radial – Jungs Arved und Julian ersegelten den 8. und 9. Platz. Toll! Bei den 420´er belegte Leon mit seinem Steuermann Janne den 3. Platz.

Super Leistung!

28.+29. April 2018 | Güstrower Inselsee

Insgesamt waren 53 Boote, in sieben verschiedenen Klassen gemeldet. Von unserem Verein, dem SSV Rostock, waren in den Klassen Ixylon und Open BIC je ein Boot vertreten. Insgesamt konnten an dem Wochenende 6 Wettfahrten bei bestem Wetter absolviert werden, vier am Samstag und zwei am Sonntag.

Aufgrund von wenig Wind verzögerte sich am Samstag der Start etwas. Die vier Wettfahrten konnten bei einem Wind von drei bis vier Beaufort ausgetragen werden. Dies waren optimale Voraussetzungen für unsere Regatta-Neulinge auf der Ixylon. Auch der Sonntag begann mit einer Verschiebung von den Wettfahrten, aufgrund von wenig Wind. Auch wenn der Wind mit maximal drei Beaufort doch recht schwach war und sehr wechselhaft, konnten noch zwei Wettfahrten durchgeführt werden.

In der Klasse Ixylon fuhren Marian Rabe und Sonja Seneberg. Für die beiden war es die erste Regatta mit der Rethroxy und trotz kleinerer Probleme konnten sie sich nach sechs Wettfahrten den neunten Platz von insgesamt zehn gestarteten Booten sichern. Die nächste Ixylon Regatta wird nicht lange auf sich warten lassen, wo wir dann voraussichltich mit mehreren Ixylons an den Start gehen werden.

In der Klasse der Open BIC trat Yannic-Tim Noack an und konnte sich den ersten Platz von insgesamt drei teilnehmenden Booten sichern.

Euer Marian

Fotos: Jens-Hagen Schwadt